icon instagram facebook logo türkçe Rusça Rusça Rusça fr

spot1 al

spot2 al

Kieferchirurgie

cerrahi 1Kieferchirurgie erfordert äußerste Präzision. Sie umfasst die Behandlung und Operation von Zysten und ähnlichen Anomalien im Kiefer und umliegenden Gewebe, die operative Entfernung von Weißheitszähnen oder anderen eingewachsenen Zähnen, die sog. Apektomie, d.h. die Behandlung von Infektionen an der Wurzelspitze, ohne den Zahn extrahieren zu müssen, sowie Implantate und Operationen von Kiefergelenkbeschwerden.

Was bedeutet Apektomie?

Dabei handelt es sich um einen operativen Eingriff, bei dem die Wurzelspitzeninfektion an Zähnen, deren Wurzelkanalbehandlung oder Routinebehandlung nicht fachgerecht durchgeführt wurde, entfernt wird, indem auf der Lippen- oder Wangenseite eine kleine Öffnung im Zahnfleisch und Knochen angelegt wird.

Wurzelspitzenresektion1

Weisheitszähne

Die Weisheitszähne befinden sich am Ende der Zahnreihe. Sie treten im Allgemeinen zwischen dem 17. und 22. Lebensjahr auf und verbleiben je nach Position und ob sie das umliegende Gewebe beschädigen, entweder im Mund oder werden extrahiert. Weisheitszähne, die teilweise oder ganz unter dem Zahnfleisch oder vollständig im Knochen liegen, sollten gezogen werden.

weisheitszzahn

Probleme, die Weisheitszähne verursachen können:

  • Entstehung von Zysten in der Umgebung, der eingebetteten Krone oder in der Wurzel des Zahns
  • Schmerzen aufgrund der Entzündung des umliegenden Zahnfleischs, eingeschränkte Mundöffnung und Abszess im fortgeschrittenen Stadium
  • Engstand aufgrund des Drucks, der auf die Frontzähne ausgeübt wird
  • Schwellung innerhalb oder außerhalb des Mundes
  • Mundgeruch

Befinden sich die Weisheitszähne sehr weit hinten oder in einer nachteiligen Position, erschweren sie den betroffenen Person die Reinigung dieser Zähne selbst bei sehr guter Zahnpflege. Infolgedessen tritt an diesen Zähnen schnell Karies auf, was vollkommen von der Position des Zahns abhängt. Darüber hinaus führt Karies an diesen Zähnen dazu, dass auch der 2. große Backenzahn in kurzer Zeit von Karies befallen werden kann, weil er in ständigem Kontakt mit den kariesfördernden Mikroorganismen des benachbarten Weißheitszahns steht.

Wann müssen Weisheitszähne extrahiert werden?

Bei einer Person, deren Kiefer voll entwickelt ist, sollten Weisheitszähne, die sich nicht in der richtigen Position befinden, gezogen werden, sobald sie bemerkt werden. Man sollte nicht warten, bis diese Zähne schmerzen oder Probleme verursachen. Die Extraktion von kariösen oder abgebrochenen Zähnen ist weitaus schwieriger. Im Falle eines Abszesses oder einer Infektion ist eine Behandlung unmöglich. Der Zahn kann erst gezogen werden, wenn die Infektion nach der Einnahme von Antibiotika abgeklungen ist. Die Heilungsprozess erfolgt schneller, je früher die Weisheitszähne gezogen werden.

cerrahi 4

Nach der Extraktion der Weisheitszähne sollte man folgende Dinge beachten:

  • Der Tampon, der nach der Zahnextraktion auf die betreffende Stelle gelegt wurde, sollte 30 Minuten dort verbleiben bis sich ein Blutgerinnsel bildet und die Blutung gestoppt ist.
  • Sollte die Blutung nach Entfernen des Tampons nicht gestoppt sein, setzen Sie einen sauberen Tampon ein und beißen Sie fest zu. Falls die Blutung sehr stark ist, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden.
  • Sie sollten nichts trinken und essen, bevor die Betäubung nicht abgeklungen ist, und am ersten Tag auf der anderen Mundseite kauen.Sie sollten nichts trinken und essen, bevor die Betäubung nicht abgeklungen ist, und am ersten Tag auf der anderen Mundseite kauen.
  • Kontrollieren Sie mit Ihrer Zunge nicht die Stelle, an der der Zahn gezogen wurde, und ziehen Sie nicht an Ihrer Lippe oder Wange, um die Nähte sehen zu können. Öffnen Sie Ihren Mund nicht zu sehr, weil die Wunde ansonsten zu bluten anfangen könnte. Die Nähte können ausfallen oder es kann zu Zahnfleischabriss kommen.
  • Konsumieren Sie mindestens eine Woche kein Alkohol und etwa 2 Tage lang keine Zigaretten.
  • Spülen Sie Ihren Mund 24 Stunden nicht aus. Das entfernt das Blutgerinnsel auf der Wunde, verzögert die Heilung und führt zu Schmerzen.
  • Das Gesicht kann je nach Schwere des Eingriffs anschwellen. Machen Sie in den ersten 24 Stunden kalte Umschläge.
  • Nehmen sie die Medikamente, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat, in der empfohlenen Art und Weise regelmäßig ein. Bei unerwarteten Nebenwirkungen wenden Sie sich an Ihren Arzt.