icon instagram facebook logo türkçe Rusça Rusça Rusça fr

spot1 al

spot2 al

Kieferorthopädie

ortodonti

Die Kieferorthopädie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Erkennung, Verhütung, Einstellung und Behandlung von orthopädischen und kieferorthopädischen Problemen an den Zähnen und den skelettartigen Strukturen im Hals-Nacken-Bereich befasst. Die kieferorthopädische Behandlung ist vor allem für die Regulierung von Zahnfehlstellungen bekannt. Sie beschäftigt sich aber auch mit Problemen des skelettartigen Stützapparates, Lippen- und Gaumenspalten und Schlafapnoe (OSAS). Darüber hinaus spielt sie bei der Beseitigung schlechter Angewohnheiten bei Kindern, wie Lippenkauen und Fingerlutschen, eine wichtige Rolle und beugt etwaigen Schäden an der skelettartigen Struktur des Kiefers vor.

Worauf Sie bei der Kieferorthopädischen Behandlung achten sollten:

  • Vor Beginn der kieferorthopädischen Behandlung müssen Karies und Zahnfleischprobleme vollständig behandelt werden.
  • Während der Behandlung sollte man auf höchste Sorgfalt bei der Mundhygiene achten. In den Brackets, die bei festsitzenden Apparaturen verwendet werden, lagern sich gerne Essensreste und bakterieller Plaque ab. Deshalb sollten die Brackets und Drähte nach jedem Essen mit einer kieferorthopädischen Zahnbürste gereinigt werden. Wir möchten darauf hinweisen, dass Brackets keine Karies verursachen. Wenn jedoch während der Behandlung nicht auf die Mundhygiene geachtet wird, sind Karies und Zahnfleischprobleme unausweichlich.
  • Die kieferorthopädische Behandlung ist eine langfristige Behandlung und erfordert regelmäßige Kontrollen. Die betroffene Person muss motiviert sein und darf die regelmäßigen Kontrollen nicht vernachlässigen. Abrisse und Brüche am verwendeten Apparat oder den Brackets wirken sich negativ auf die Behandlung aus. In solchen Fällen sollten Sie umgehend Ihren Zahnarzt aufsuchen.